Schul-Zeit

Schul-Zeit

Die Freie Waldorfschule Diez bietet ihren Schülerinnen und Schülern einen Lern- und Lebensraum, der Vertrauen und Sicherheit gibt. Leitend für das Unterrichts- und Erziehungsgeschehen an unserer Schule ist die von Rudolf Steiner entwickelte Waldorfpädagogik. Deshalb sind die Schulzeiten (und die Fächerreihenfolge) von Beständigkeit und Rhythmus geprägt, um die Entwicklungsbedürfnisse der Kinder optimal zu unterstützen.

Der Lehrplan der Freien Waldorfschule Diez ermöglicht es, dass das Kind sich zu einem (selbst-) bewusst lebenden Menschen entwickelt, der auf kreative und verantwortungsvolle Weise seinen Platz in der Gesellschaft einnehmen kann. Die Waldorfschulzeit beträgt nach dem Kindergarten zwölf Schuljahre und ein dreizehntes bis zum Abitur.

Schul-Zeit betrifft aber auch die Schul-Eltern unserer Schul-Kinder. In zahlreichen Arbeitskreisen und auch als Mitglieder im Schul- und Förderverein arbeiten Eltern aktiv an der Gestaltung der Schule mit.

Unterrichtszeiten

An der Freien Waldorfschule Diez erstreckt sich der Unterricht in der Regel in der Zeit von 8:00 Uhr morgens bis nachmittags circa 15:30 Uhr. Während des Schulbetriebs ist der Tag in einzelne “Stunden” eingeteilt, die meist 45 Minuten dauern. Der Unterricht folgt einem gegliederten Tagesrhythmus – es wird aufeinanderfolgend mit Kopf, Herz und Hand gearbeitet.

In den ersten zwei Vormittagsstunden findet der Hauptunterricht statt, der in den Klassen 1 bis 8 vom Klassenlehrer erteilt wird, danach von Fachlehrern. Dieser Unterricht ist für jeweils drei bis vier Wochen – eine sogenannte Epoche – ausschließlich einem Lehrfach gewidmet, um den Schülern eine intensive Beschäftigung mit dem Stoff zu ermöglichen (z.B. Mathematik, Deutsch, Formenzeichnen, Geographie, Geschichte, Pflanzenkunde, Tierkunde).

Nach der großen Pause, im zweiten Teil des Vormittags wird Fachunterricht erteilt – in der Regel Fremdsprachen (Englisch und Russisch), Musik, Eurythmie, Religion, Malen, Handarbeit, Werken, Sport, Gartenbau, Chor. In der Mittel- und Oberstufe wird entsprechend dem staatlichen Lehrplan auch Physik- und Chemieunterricht erteilt. In der Oberstufe ab Klasse 9 haben die Schülerinnen und Schüler die Wahl: sie wählen aus einem breiten Angebot von Fächern diejenigen aus, die sie augenblicklich und für ein Schuljahr lang interessieren. Das können Teile des handwerklich-künstlerischen Unterrichts sein (beispielsweise Schneidern, Steinhauen, Korbflechten) oder allgemeinbildende Inhalte (beispielsweise Astronomie, Philosophie, Sozialkunde). Im Laufe der Oberstufe müssen dann alle Bereiche belegt worden sein.

Der Unterricht beginnt für alle Schülerinnen und Schüler um 8 Uhr; er endet für die unteren Klassen in der Regel um 11:35 Uhr oder 12:30 Uhr, in den oberen Klassen findet auch Nachmittagsunterricht statt. Außerdem steht allen Schülern der Besuch der Ganztagsschule frei (Anmeldung notwendig).

Der Vormittag
 
08:00 - 09:401. und 2. Stunde (“Hauptunterricht”)
10:00 - 10:453. Stunde (“1. Fachstunde”)
10:50 - 11:354. Stunde (“2. Fachstunde”)
11:45 - 12:305. Stunde (“3. Fachstunde”)
12:35 - 13:206. Stunde (“4. Fachstunde”)
Der Nachmittag (Ganztagsschule):
14:00 - 15:00Kurs / Arbeitsgruppe / Förderung nach Wahl
15:00 - 16:00Hausaufgabenbetreuung
Der Nachmittag (Regulärer Unterricht):
14:00 - 14:458. Stunde
14:45 - 15:309. Stunde

Nach der 2., 4. und 6. Stunde sind große Pausen, nach der 3. und 5. Stunde sind kurze Wechselpausen.

Schüler, die am Ganztagsprogramm teilnehmen oder nachmittags noch regulären Unterricht haben, nehmen im Anschluss an den Vormittag im Speisesaal ein Mittagessen zu sich.

Für Schüler der Unterstufe (Klassen 1 bis 4) wird jeden Freitag (da es freitags kein Ganztagsangebot gibt) eine Betreuung in der Schule angeboten (“Betreuende Grundschule”). Diese Schüler müssen aber spätestens um 13:20 Uhr abgeholt werden.

Schulsamstage

In der Regel ist der Samstag an der Freien Waldorfschule Diez schulfrei. Lediglich Veranstaltungen, besondere Vorbereitungszeiten oder spezielle Aktionen und Projekte machen es notwendig, dass einzelne Samstage nicht unterrichtsfrei sind – dann besteht Schulpflicht für die Kinder.

In jedem Schuljahr gibt es für alle Schülerinnen und Schüler ungefähr 6 bis 10 Schulsamstage, an denen besondere Aktivitäten stattfinden. Dazu zählen:

  • Monatsfeiern (2 – 3x pro Jahr)
  • Tag der Offenen Tür (1 – 2x pro Jahr)
  • Adventsbasar

Darüber hinaus kann es für die eine oder andere Klasse weitere Termine geben, beispielsweise zur Vorbereitung und Durchführung der Klassenspiele oder auf Klassenfahrten.

Schulsamstage sind verbindlich für die Klassen 1 bis 12. Beurlaubungen sind bei der Schulführung zu beantragen und werden nur dort genehmigt.

Ferientermine

Die Ferientermine werden für alle öffentlichen Schulen in Rheinland-Pfalz vom Ministerium festgelegt, Schulen in freier Trägerschaft können selbst darüber bestimmen. Die Ferien unserer Schüler stimmen zum größten Teil mit den Ferien aller anderen Schüler im Bundesland Rheinland-Pfalz überein. Hier der aktuelle Plan:

Schuljahr
Sommerferien
Herbstferien
Weihnachtsferien
Winterferien
Osterferien
Pfingstferien
2017/201803.07.2017
bis
11.08.2017
02.10.2017
bis
13.10.2017
22.12.2017
bis
09.01.2018

-
26.03.2018
bis
06.04.2018

-
2018/201925.06.2018
bis
03.08.2018
01.10.2018
bis
12.10.2018
20.12.2018
bis
04.01.2019
25.02.2019
bis
01.03.2019
23.04.2019
bis
30.04.2019

-
2019/202001.07.2019
bis
09.08.2019
30.09.2019
bis
11.10.2019
23.12.2019
bis
06.01.2020
17.02.2020
bis
21.02.2020
09.04.2020
bis
17.04.2020

-
2020/202106.07.2020
bis
14.08.2020
12.10.2020
bis
23.10.2020
21.12.2020
bis
31.12.2020

-
29.03.2021
bis
06.04.2021
25.05.2021
bis
02.06.2021

Veranstaltungen

Die Freie Waldorfschule Diez ist eine sehr lebendige Schule mit vielfältigen Aktionen und Aktivitäten. Hier ist immer viel Bewegung, laufend gibt es neue Möglichkeiten, die Schule, die Schülerinnen und Schüler, die Lehrer und das pädagogische Konzept einmal “live” kennen zu lernen.

Informieren Sie sich zum Beispiel in unserem Veranstaltungskalender schon lange Zeit im Voraus über die geplanten Termine des laufenden Schuljahres.

An unserer Schule finden zwei- bis dreimal pro Jahr Monatsfeiern statt. Bei diesen festlichen Veranstaltungen treten die Schüler auf der Bühne auf und führen ihre im Unterricht erworbenen Fähigkeiten allen Eltern, Mitschülern und sonstigen Gästen vor. Das können musikalische Stücke sein, Rezitationen, Eurythmieaufführungen oder kurze Theaterstücke – gerade in den höheren Klassen entwerfen die Schüler ihre Auftritte auch oft selbst. Die Monatsfeiern gehören zu den Höhepunkten des Schuljahres: Hier bekommen Eltern Einblicke in den Unterrichtsstoff und den Entwicklungsstand ihrer Kinder – die Schüler gewinnen umgekehrt Bühnenpraxis und Selbstsicherheit durch Auftritte vor Publikum. Monatsfeiern finden alle drei bis vier Monate statt; alle interessierten Besucher sind herzlich willkommen.

Der Tag der offenen Tür, der mindestens einmal jährlich stattfindet, ist ein völlig zwangloses Begegnungsforum mit der Waldorfpädagogik an unserer Schule. Dazu gehören Bewirtung, ein Programm von Führungen, Informations- und Unterhaltungsveranstaltungen und der Verkauf von Produkten aus Werkunterricht und Bastelstube. Eltern, Schüler und Lehrer organisieren diese Veranstaltungen gemeinsam und sorgen für Programm und Bewirtung.

Auch die großen Klassenspiele der 8. und 12. Klasse werden öffentlich dargeboten und stellen einen der jährlichen Höhepunkte unserer Schulgemeinschaft dar.

Die Eurythmieabschlussarbeit der 12. Klasse, das sind von Schülern selbstständig ausgewählte und ausgeführte Eurythmiedarbietungen, werden ebenfalls öffentlich vorgestellt.

Neben einigen schulinternen kleineren Festlichkeiten finden im November/Dezember der große Adventsbasar und die Weihnachtsspiele statt, beides wichtige Bestandteile für unsere Schulgemeinschaft. Beim samstäglichen Adventsbasar verwandelt sich mit Hilfe von Eltern, Lehrern und Schülern die ganze Schule und der Waldorfkindergarten in eine zauberhafte vorweihnachtliche Welt des Entdeckens, Spielens, Genießens und Einkaufens, die Kinder und Erwachsene zum Staunen bringt.