Ganztagsschule

Ganztagsschule

Im August 2006 wurde unsere Schule zu einer Ganztagsschule in Angebotsform erweitert. Dadurch können Schülerinnen und Schüler montags bis donnerstags an den zahlreichen Förderangeboten am Nachmittag bis 16 Uhr teilnehmen. Die Teilnahme ist für die Schülerinnen und Schüler, die sich (freiwillig) angemeldet haben, für mindestens ein Schuljahr verpflichtend.

Unsere Ganztagsschule ist bei Eltern und Kindern gleichermaßen sehr beliebt: über 90 Prozent aller Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 12 nehmen am freiwilligen Ganztagsangebot teil, das von Montag bis Donnerstag stattfindet. Die Betreuung beginnt nach Schulschluss, wobei die Erstklässler am Klassenraum abgeholt werden, und endet um 16 Uhr. Auf Wunsch können die Kinder der Klassen 1 bis 4 auch am Freitag, dann allerdings nur bis 13:30 Uhr, betreut werden.

Das pädagogische Konzept für die Ganztagsschule wird vom Kollegium und den Eltern selbst ausgestaltet und bietet uns somit die Möglichkeit, ein Ganztagsangebot im Sinne der Waldorfpädagogik anzubieten.

Nach dem Schulvormittag ist es für die jüngeren Kinder wichtig, erst einmal spielen und sich auszutoben zu können. Unser großer Hof mit Basketballkörben, Sandkasten und Spielflächen bietet dazu reichlich Gelegenheit.

Auch in den Innenräumen des Schulgebäudes gibt es Platz zum betreuten Spielen, Basteln und Malen. Die helle und freundliche Schülerbücherei mit Büchern für alle Altersklassen, die von allen Schülern unserer Schule genutzt werden können, bietet Lesestoff und gleichzeitig auch Raum für Ruhe und Entspannung.

Das Mittagessen wird jeden Tag frisch in der Schulküche zubereitet und gemeinsam im Speisesaal gegessen. Danach ruhen sich die Schülerinnen und Schüler der ersten und zweiten Klasse erst einmal aus. Die größeren Kinder nehmen nach dem Mittagessen an verschiedensten Kursen und Arbeitsgruppen teil. Das Kursangebot ist umfangreich und wechselt halbjährlich. So können die Schüler beispielsweise Bumerangs bauen, russische Umgangssprache vertiefen, Theater, an einer Modelleisenbahn-Anlage mitbauen, mit Ton arbeiten, Skulpturen aus Ytong herstellen, Abenteuer erleben, Schach spielen, Kunststücke im Zirkus erlernen, Perlenschmuck oder kunstvolle Bänder fertigen und und und.

Im Anschluss, gegen 15 Uhr, werden die Hausaufgaben gemacht, getrennt nach Klassen und jeweils unter Leitung eines pädagogischen Betreuers. Dadurch, dass die Hausaufgaben konzentriert und in kleinen Gruppen bearbeitet werden, ist eine echte Durchdringung des Stoffes gewährleistet. Die Klassenlehrer erhalten zu jedem Schüler, der an der Hausaufgabenbetreuung teilgenommen hat, einen täglichen Bericht.

Die Ganztagsschule wird vom Land Rheinland-Pfalz gefördert. Sie ist für die Eltern grundsätzlich kostenlos, lediglich die Kosten für Essen und Material müssen selbst getragen werden. Die Teilnahme am Mittagessen ist für die Ganztagsschüler der Klassen 1 bis 4 verpflichtend; es kostet derzeit 37,50 Euro pro Monat, 12 Monate pro Schuljahr lang, also auch in den Ferienzeiten, in denen die Küche geschlossen ist.

Die Anmeldung für die Ganztagsschule ist für das komplette Schuljahr verbindlich und gilt für Montag bis Donnerstag. An diesen Tagen ist für teilnehmende Kinder bis 16.00 Uhr Anwesenheitspflicht. Die individuelle Teilnahme an beispielsweise Vereins-Trainings, Musikunterrichtsstunden o. ä. kann nach Absprache während der Ganztagsschul-Zeit stattfinden.

Und freitags? Betreuende Grundschule!

An der Freien Waldorfschule Diez können Grundschulkinder aus den Klassen 1 bis 4 im Anschluss an den Unterricht weiter pädagogisch betreut werden. Diese so genannte “Betreuende Grundschule” findet jeden Freitag bis um 13:20 Uhr statt. Denn an diesem Wochentag gibt es kein Ganztagsangebot.

Das sind die Aktivitäten während der Betreuung:

Schönes Wetter? Die Kinder spielen und toben auf dem Schulhof.
Schlechtes Wetter? Macht nichts, im Betreuungsraum wird gebastelt, gespielt, gemalt usw.

Bei der Betreuenden Grundschule handelt es sich also um eine “reine” Betreuungsmaßnahme – Nachhilfe oder Hausaufgabenhilfe werden nicht erteilt. Die Betreuung findet innerhalb des Schulgeländes, in vom Schulverein zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten statt. In der Betreuungszeit sind die Kinder über die Schule unfallversichert.

Die Anmeldung zur Betreuung gilt für das gesamte Schuljahr (= 12 Monate). Da diese Betreuung vom Land Rheinland-Pfalz finanziell unterstützt wird, sind keine monatlichen Elterngelder zu entrichten. Die Teilnahme ist also für die Kinder kostenlos. In den Ferien erfolgt keine Betreuung.